Moon Faucet Hack und die Folgen

Moon Faucet Hack und die FolgenDer Angriff auf die Faucets von Moon ist nun mittlerweile über einen Monat her. Die neuen Seiten sind online und laufen seitdem auch stabil. Aber leider ist der Moon Faucet Hack auch nicht spurlos an mir vorbeigegangen. Nach über einem Monat konnte ich jetzt erkennen, welche Folgen der Angriff auf meine Referrals und somit auch auf meine Einnahmen hatte. In diesem Beitrag werde ich dir einen Einblick geben was sich seitdem bei mir geändert hat.


Der Moon Faucet Hack

Wie in dem Artikel Moon Bitcoin offline bereits ausführlich beschrieben wurden verschiedene Faucets von Moon bzw. CoinPot durch Hacker angegriffen. Das hatte zur Folge, dass alle Moon Faucets offline gegangen sind. Nach Tagen der Analyse und Wiederherstellungsversuchen seitens CoinPot musste man jedoch feststellen, dass nicht alle Moon Faucets gerettet werden können. Die Faucets Bonus Bitcoin*, Moon Dash*, Moon Cash* und Bitfun* waren von dem Moon Faucet Hack nur leicht in Mitleidenschaft gezogen worden. Diese konnten daher auch relativ schnell wieder online gestellt werden.

Dann gab es aber auch noch die alten Faucets Moon Bitcoin*, Moon Litecoin* und Moon Dogecoin*. Hier stellte sich jedoch heraus, dass ein einfaches Wiederherstellen nicht möglich ist. Genau aus diesem Grund entschied man sich zu einer drastischen Maßnahme. CoinPot berichtete, dass sie die Seiten neu und sicherer aufbauen werden. Das hatte jedoch auch zur Folge, dass alle Referral-Daten verloren sind. Heißt im Klartext, dass alle geworbenen Partner für immer verloren sind. Aus Sicht von Moon bzw. CoinPot gab es aber keine Alternative dazu.

Verlust meiner Moon Referrals

Die Nachricht, dass alle Referrals für die Faucets Moon Bitcoin, Moon Litecoin und Moon Dogecoin verloren sind hat mich in diesem Moment erstmal schlucken lassen. Denn wer meine Statistiken aus meinem Rückblick 20 Monate Bitcoins verdienen kennt weiß, dass ich sehr viele Partner für diese Faucets gewinnen konnte. Diese Faucets zählten zu meinen ersten Bitcoin Faucets die ich beworben hatte. In zahlen sieht mein Verlust dabei wie folgt aus:

Bitcoin Referrals 07-2020Bei Moon Dogecoin musste ich ein Minus von 860 Referrals für mich verbuchen. Das ist schon schmerzhaft, wenn man bedenkt das es schwer ist gute und vor allem aktive Referrals zu gewinnen. Bei Moon Litecoin hat es mich sogar noch etwas stärker getroffen. Dort muss ich mich zukünftig von 900 bestehenden Referrals verabschieden. Doch am aller schlimmsten schmerzt der Verlust bei Moon Bitcoin. Dort sind es sage und schreibe 1.735 Referrals die von heute auf morgen einfach nicht mehr vorhanden sind.

Moon Bitcoin* war neben Bonus Bitcoin*, Freebitcoin* und Bitfun* bis dahin immer das Zugpferd, wenn es darum geht Bitcoins im Internet zu verdienen. Aber damit ist wohl jetzt erst einmal Schluss und die Reise beginnt wieder von vorn. Und so werde ich wieder damit beginnen neue Referrals für meine Faucets zu gewinnen.

Die Folgen des Moon Faucet Hack

Man kann sich jetzt sicherlich vorstellen was der Verlust von fast 3.500 Referrals für die Einnahmen bei CoinPot und den dazugehörigen Faucets zu bedeuten hat. Genau – Meine Einnahmen sind ebenfalls extrem eingebrochen. Von meinen ca. 12.900 geworbenen Referrals sind schließlich 3.500 jetzt einfach mal so weg. Das ist ca. ein Drittel. Um genau zu sein sind es 27 Prozent, die ich durch den Moon Faucet Hack und die daraus resultierenden Maßnahmen verloren habe. Leider hat sich der Verlust der Referrals auch 1:1 auf meine Einnahmen der Moon Faucets ausgewirkt.

Meine Bitcoin-Einnahmen sind im Juni im Vergleich zum Vormonat sogar um 33 Prozent gefallen. Das ist schon schmerzhaft. Jedoch gibt es auch etwas Positives zu berichten. Im Vergleich zum Mai sind meine Einnahmen nämlich gestiegen. Im Mai wurden mir 0,01108 Bitcoins auf mein Wallet* gutgeschrieben. Im Juni waren es sogar 0,01215 Bitcoins. Heißt, dass ich trotz meiner verlorenen Referrals 10% mehr verdienen konnte.

Das hängt vor allem mit den Bitcoin Faucets zusammen, die nicht zu CoinPot gehören. Dazu zählen Freebitcoin* aber auch Cointiply*. Beide Faucets konnte im Juni stabile Einnahmen generieren. Freebitcoin hat sogar eine Steigerung von 133% zum Vormonat hingelegt.

Hier auch nochmal die Zahlen der Bitcoin Faucet Einnahmen in der Übersicht:

FaucetMai 2020Juni 2020
Freebitcoin*0,00258 BTC0,00601 BTC
Cointiply*0,00293 BTC0,00239 BTC
CoinPot Faucets0,00556 BTC0,00375 BTC
0,01108 BTC0,01215 BTC

Was habe ich aus dem Faucet Angriff gelernt?

Der Moon Faucet Hack bzw. der Angriff auf die Faucets hat mir gezeigt, dass die Möglichkeit gratis Bitcoins im Internet zu verdienen schneller vorbei sein kann als es einem lieb ist. Trotz der hohen Verluste an Referrals konnte ich meine Einnahmen im Folgemonat halten bzw. sogar steigern. Aber es wird auch deutlich, dass man nicht nur ein Standbein braucht, um passiv Geld im Internet zu verdienen. Daher kann ich auch nur empfehlen sich weitere Einnahmequellen zu suchen, um ein passives Einkommen aufzubauen. Dazu gehört bei mir unter anderem das Investieren in P2P-Kredite und klassische Anlageformen wie ETFs* aber auch Affiliate-Marketing, um sich einen Nebenverdienst im Internet aufzubauen.

Schreibe einen Kommentar