Bitcoins auszahlen lassen – So einfach geht es

Bitcoins auszahlen lassen – So einfach geht esDu hast Dir sicherlich auch schon das ein oder andere Mal die Frage gestellt, wie du deine Bitcoins auszahlen lassen kannst. Gerade in der aktuellen Zeit, wo der Bitcoin sehr sprunghaft ist, stellt man sich die Frage: Bitcoins lieber weiter halten oder doch verkaufen?! Diese Antwort kann ich dir leider auch nicht beantworten. Möglicherweise wird der Kurs in den kommenden Jahren weiter steigen. Genauso gut kann der Kurs wie in den letzten Wochen weiter fallen. Daher muss jeder für sich entscheiden welche Strategie man verfolgt.


Eines ist jedoch klar: Es ist nie verkehrt eine Exit-Strategie zu haben, oder eine Strategie wo man ab und an mal seine Gewinne abzieht. Aber wie kann man sich jetzt eigentlich seine Bitcoins auszahlen lassen? Welche Anbieter gibt es und welche sind wirklich seriös? Darauf möchte ich dir in diesem Artikel eine Antwort geben.

Warum Bitcoins auszahlen lassen?

Es gibt verschiedene Gründe warum man seine Bitcoins auszahlen lassen möchte. Hier die häufigsten Gründe die ich in verschiedenen Foren aufgegriffen habe:

Gewinne mitnehmen

Das vermutlich häufigste Argument ist wohl, dass man bereits sehr früh bei Bitcoin eingestiegen ist und bisher hohe Gewinne gemacht hat. Aber was bringt es, wenn man das Geld nur auf dem Wallet rumliegt hat? Man möchte das neu gewonnene Geld vielleicht einfach auf seinem Konto haben um sich etwas leisten zu können.

Persönliche Gründe

Aufgrund der unterschiedlichen Meldungen in den Medien und dem Ganzen auf und ab in den letzten Wochen merkt der ein oder andere vielleicht auch, dass das Thema Bitcoin doch nichts für einen ist. Zu hohe Schwankungen, zu hohes Risiko und zu spekulativ. Man ist einfach verunsichert und möchte seine Bitcoins lieber wieder in Euro umtauschen.

Einnahmen statt Anlage

Ein weiterer Grund ist, dass man seine regelmäßigen Einnahmen einfach ausgezahlt haben möchte. Durch die gratis Bitcoin Faucet’s bekommt man Tag für Tag Bitcoins geschenkt und man möchte einfach, dass sie wie ein Gehalt oder Taschengeld einmal im Monats ausgezahlt werden.

Bitcoin handel – die Anbieter

Da bei jedem irgendwann mal der Punkt kommt, dass man seine Bitcoins auszahlen oder verkaufen möchte habe ich mich mal mit diesem Thema beschäftigt. Denn auch ich wollte mir Teile von meinem Wallet auszahlen lassen. So habe ich erst einmal geschaut welche Anbieter es überhaupt gibt und ob diese auf mich seriös wirken. Dabei bin ich sehr schnell auf den Anbieter AnycoinDirect* gestoßen. Diesen Anbieter kannte ich bereits aus der Vergangenheit. Hier hatte ich damals meine ersten Bitcoins gekauft. Ein weiterer Anbieter der meine Aufmerksamkeit geweckt hatte war Bitpanda*. Diesen Anbieter kannte ich jedoch lediglich vom Namen her.

Bitcoins auszahlenWie schon erwähnt war AnycoinDirect* kein Neuland für mich. Ich hatte sogar noch die Logindaten in meinem Postfach liegen. Daher konnte ich mir die Registrierung sparen. Jedoch muss ich erwähnen, dass die Registrierung damals schnell und einfach war.

Wenn du aber erst einmal wissen möchtest, was du bei AnycoinDirect für deine Bitcoins bekommen würdest, kannst du das auch ohne Registrierung machen. Dazu findest du im Menü den Punkt „verkaufen“. Es stehen dir neben Bitcoin (BTC) auch zahlreiche weitere Währungen zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem Ethereum (ETH), Litecoin (LTC), Dogecoin (DOGE), Dash Coin (DASH) und viele weitere. Um zu sehen wie viel du bei AnycoinDirect bekommen würdest, gibst du jetzt einfach die Menge an Bitcoins ein, die du verkaufen möchtest. Die Plattform rechnet dir dann direkt aus wie viel das in Euro wäre. Solltest du damit einverstanden sein rate ich dir erst einmal einen Account zu erstellen*. Das macht es später leichter Bitcoins zu kaufen oder zu verkaufen.

Nachdem Du die Menge an Bitcoins eingegeben hast, siehst du für wie viel der Anbieter die Bitcoins eintauschen würde. Aktuell wären 0.01496355 Bitcoins 100€. Wenn du damit einverstanden bist gibst du deine Bankinformationen ein. Hierzu musst du deine IBAN und den Namen des Kontoinhabers eingeben. Jetzt noch die Nutzungsbedingungen bestätigen und du bist fast fertig. Denn jetzt müssen deine Coins ja auch noch zu AnycoinDirect, damit sie dir deine Bitcoins auszahlen können. Dafür wird dir nach der Bestellung eine Bitcoin-Adresse genannt. Dort schickst du deine Bitcoins einfach von deinem Wallet hin – Fertig! Nun wird dir der gewünschte Betrag auf dein Konto überwiesen.

Hinweis: Bis vor kurzem war es möglich sich seine Bitcoins zu PayPal auszahlen zu lassen. Das ist seit dem 01.02.2018 jedoch nicht mehr möglich.

Bitcoins verkaufen mit Bitpanda

Bitcoins auszahlenDie zweite Plattform die ich getestet habe ist Bitpanda*. Bisher war mir der Name nur bekannt, wenn es darum geht Bitcoins zu kaufen. Aber wie AnycoinDirect gibt es auch hier die Option Bitcoins in Euro zu tauschen.

Auch hier kann man ohne sich anzumelden schon prüfen was man für seine Bitcoins bekommen würde. Das tolle bei Bitpanda ist, dass man sich seine Coins neben Banküberweisung auch als Amazon Gutschein*, zu Skrill oder zu NETELLER überweisen kann. Hier stehen einem also ein paar Möglichkeiten mehr zur Verfügung. Ob es wirklich besser ist muss jeder für sich entscheiden.

Bei Bitpanda* kann man auch mehrere Kryptowährungen verkaufen. Hier stehen dir Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Dash Coin (DASH), Litecoin (LTC), Bitcoin Cash (BCH/BCC) und Ripple (XRP) zur Verfügung. Wenn du jetzt wissen willst was dir Bitpanda dafür auszahlt gibst du einfach die Menge an Coins ein, die du verkaufen willst. Bitpanda* berechnet dir dann direkt deinen aktuellen Kurs.

Sollte dir Bitpanda mehr zusagen solltest du dich auch hier erst registieren* bevor du loslegst. Die Anmeldung ist auch hier schnell und einfach möglich. Ein weiterer Vorteil, den ich bei Bitpanda sehe ist, dass du hier ein internes Konto besitzt. Du könntest also auch deine Coins von Coinpot direkt hier hin überweisen. Von diesem Konto kannst du dann, so oft du willst, deine Bitcoin’s auszahlen lassen. Du musst die Bitcoin’s also nicht erst von deinem Wallet zu Bitpanda überweisen. Damit geht die Auszahlung meiner Meinung nach etwas schneller. Ich habe auch hier eine Auszahlung direkt auf mein eigenes Konto gemacht. Die Bitcoins wurden abgebucht und das Geld war ca. nach 2 Tagen auf meinem Konto vorhanden. Sehr komfortabel und einfach.

Kosten für die Auszahlung

Natürlich möchten die Anbieter auch etwas vom großen Kuchen abhaben und müssen etwas verdienen. Daher verlangen Sie eine kleine Gebühr, wenn du Ihren Service nutzen möchtest. Diese Gebühren sind jedoch bereits mit eingerechnet, wenn du die Menge deiner Bitcoins eingibst, die du verkaufen möchtest. Daher kommt es vor, dass dir mal Bitpanda und mal AnycoinDirect das bessere Angebot macht. Wer sparen möchte, sollte daher immer mal vergleichen, wo es aktuell das beste Angebot gibt.

Mindestbetrag für die Auszahlung

Natürlich sollte man sich nicht 0,00001 Bitcoin’s auszahlen lassen. Das macht zum einen keinen Sinn und zum anderen würden die Kosten wahrscheinlich höher sein als der Betrag, den du dir auszahlen lassen willst. Daher hat Bitpanda den Mindestbetrag auf 25 Euro festgelegt. Das bedeutet, dass du dir aktuell mindestens 0,0037 Bitcoin’s auszahlen lassen musst. Bei AnycoinDirect liegt der Mindestbetrag seit dem 01.02.2018 bei 200 Euro, was ich persönlich sehr hoch finde. Aber es wird sicherlich auch seine Gründe dafür geben.

Bitcoins auszahlen – Mein Fazit

Ich habe mir beide Anbieter genau angeschaut und bei beiden Auszahlungen veranlasst. Das Positive bei beiden Anbietern: Das Geld ist sowohl bei Bitpanda* als auch bei AnycoinDirect* nach ca. 2 Tagen ausgezahlt worden. Die Anmeldung war bei beiden recht schnell abgeschlossen und die Oberfläche ist sehr einfach und verständlich gehalten. Dadurch findet sich wirklich jeder auf der Oberfläche zurecht.

Vorteile AnycoinDirect

  • Viele Währungen zur Auswahl
  • Schneller/guter Support (getestet)

Nachteile AnycoinDirect

  • Hohes Auszahlungslimit
  • Nur Banküberweisung möglich

Vorteile Bitpanda

  • Bekanntesten Währungen im Angebot
  • Niedriges Auszahlungslimit
  • Zusätzliche Auszahlungsmöglichkeiten

Nachteile Bitpanda

  • Keine exotischen Währungen

Jede Plattform hat seine Vor- und Nachteile. Ich denke, dass ich bei Bitpanda bleiben werde. Der Grund ist recht einfach. Das Auszahlungslimit ist hier niedriger und die Währungen, die dort angeboten werden, reichen mir. Aber jeder muss letztendlich für sich entscheiden, welcher Anbieter der bessere ist.

Wie sind deine Erfahrungen mit den beiden Anbietern? Konntest du auch ähnliche Erfahrungen wie ich sammeln? Gerne kannst du mir einen Kommentar zu dem Thema Bitcoin auszahlen da lassen.

Ein Gedanke zu „Bitcoins auszahlen lassen – So einfach geht es“

  1. Gut beschrieben, einfach und übersichtlich erklärt, genau wie andere Beiträge auf der Webseite. Vielen Dank

    Antworten

Schreibe einen Kommentar