OneVision Holding – Führungslos und nur Probleme

OneVision Holding – Führungslos und nur ProblemeDie OneVision Holding und AdpackPro im Chaos. Keine Daten, keine Zugänge, kein AdpackPro, kein AdSpace24 und keine Führung. Genau das sind die Punkte die wir aus dem letzten Newsletter der One Vision Holding entnehmen konnten. Probleme über Probleme machen sich breit und dann verlässt auch noch der letzte das sinkende Schiff. Wie geht es jetzt mit AdSpace24 oder AdpackPro weiter? Viele Benutzer von AdpackPro warten seit Monaten auf Ihre Auszahlungen. Bisher ist einfach nichts passiert und es ist einfach keine Besserung in Sicht. Aber überzeuge Dich selbst von dem miserablen Zusand.

Keine guten Zeichen für AdSpace24

In unserem letzten Beitrag über AdpackPro bzw. AdSpace24 hatten wir noch über die Verzögerung beim Start von AdSpace24 gesprochen. Nach den letzten Informationen von Peter Müller müssen wir zugeben, dass wir nicht mehr so recht daran glauben, dass AdSpace24 noch auf die Beine kommen oder starten wird. Es sprechen leider zu viele Punkte dagegen. Im letzten Monat war unsere Meinung bzw. Stimmung noch recht positiv. Diese ist mit den letzten Nachrichten jedoch vollständig gekippt. Es wird letztendlich immer nur gesagt, dass bald was passieren wird, man an dem Problem dran ist und man sich noch etwas gedulden soll. Diese Taktik wird gefühlt schon eine Ewigkeit gefahren! Seit dem Umbau zur OneVision World ging es eigentlich nur Bergab.

Keine Daten und Zugänge mehr

Wie Herr Müller in seinem letzten Newsletter geschrieben hat, hat momentan keiner mehr Zugriff auf die Daten von AdpackPro. Alle Zugänge wurden durch den technischen Betreiber der Plattform abgeschaltet. Abgeschaltet wurde eigentlich alles: Support- und Admin-Zugänge sowie die Kundenzugänge. Damit stehen weder uns Kunden noch der Geschäftsleitung Kundendaten, Bewegungsdaten, Kontostände oder sonstige Belege zur Verfügung. Eine Übertragung der Daten von AdpackPro nach AdSpace24 sei daher nicht möglich. Diese Aussage verwundert uns jedoch, da in den letzten Newslettern ja darauf hingewiesen wurde, dass die Plattform bald offline sein wird.

Hat man hier vielleicht verpennt die Daten zu sichern?! Also entweder ein klarer Fehler der Geschäftsleitung oder eine klassische Hinhaltetaktik. Man versucht über Beratung und rechtlichen Beistand die Daten zurückzuerhalten. Aber hofft zugleich, dass es nicht nötig sein wird, gerichtliche Schritte einzuleiten. Klingt für uns alles nicht wirklich plausibel. Wenn jemand den Zugriff auf Daten versperrt und damit ein Geschäftsmodell regelrecht zerstört wäre aus unserer Sicht das erste Mittel gerichtlich eine Lösung zu finden. Naja hier handhabt man es wohl anders.

Gerichtliche Verfahren

OneVision Holding AdpackPro - AdSpace24 - Gericht, Anklage, VerfahrenZudem wird in den letzten News darauf hingewiesen, dass die Untersuchungen zum Strafverfahren in Österreich vollständig eingestellt wurden. In der Schweiz sei man ebenfalls auf einem guten Weg. Diese Informationen kommen uns irgendwie auch bereits bekannt vor. Diese waren nämlich bereits Bestandteil der letzten Newsletter. Hier hat sich also auch nicht wirklich etwas getan.

Man weist aber nochmal darauf hin, dass die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen Herrn Hirschböck & Co aufgenommen hat um dessen Falschaussagen aufzudecken. Ob es sich hier um Falschaussagen handelt oder nicht möchten wir hier weder bestätigen noch abstreiten. Die Meinung von Herrn Hirschböck kann man jedoch mit etwas Recherche bei Google sehr schnell finden.

OneVision Holding AG Führungslos

Der letzte der bisher die Fahne hochgehalten hat war Peter Müller. Doch das letzte verbleibende Mitglied des Verwaltungsrats verlässt nun auch das sinkende Schiff. Als Grund für seinen Rücktritt nennt er gesundheitliche Gründe. Wir wünschen Herrn Müller an dieser Stelle natürlich gute Besserung. Nachdem Herr Müller jetzt ausgeschieden ist, ist die OneVision Holding AG komplett Führungslos.

Alle anderen Verwaltungsräte hatten das Unternehmen bereits vorher verlassen. Doch wie geht es nun weiter? Durch das Handelsregister oder eine andere Institution soll laut Herrn Müller ein neuer Verwaltungsrates oder Verwalter bestellt werden, so dass die OneVision Holding AG wieder handlungsfähig ist. Die Zukunft wird es zeigen.

Deine Meinung zu dem Thema

Und würde auch Deine Meinung zu dem Thema interessieren. Daher würden wir uns freuen, wenn Du uns einen Kommentar dazu hinterlassen würdest. Gerne kannst Du auch in unserer Facebook-Gruppe Deine Meinung dazu äußern oder uns einfach liken um immer die neusten Informationen zu AdpackPro bzw. AdSpace24 zu erhalten.

Der original Newsletter

Vielen viele Informationen und noch mehr Probleme waren in dem letzten Newsletter enthalten. Natürlich möchten wir Dir den original Newsletter nicht vorenthalten. Daher hier der komplette Newsletter vom 28.09.2017:

Liebe AdpackPro-Partner!

Die vergangenen Wochen waren für mich sehr turbulent. Die neue Plattform mit der Bezeichnung AdSpace24, welche für die OneVision Holding AG programmiert wurde, war bereits fertiggestellt.

Diese Plattform sollte wie angekündigt an den Start gehen. Jedoch schaltete aus uns bisher unbekannten Gründen der technische Betreiber von AdpackPro, Beck Media aus Leipzig, überraschend in einem ersten Schritt die APIs ab. Im nächsten Schritt folgte die Abschaltung der Support- und Admin-Zugänge und zu guter Letzt auch die Schließung der Kundenzugänge.

Dies hat zur Folge, dass weder wir, noch Sie als Partner Zugriff auf die Daten haben. Weder Kundendaten, noch Bewegungsdaten, Kontostände oder Belege stehen daher zur Verfügung. Damit ist auch die ursprünglich vorgesehene Sicherheitsübertragung zu AdSpace24 momentan unmöglich.

Faktisch gehören die Daten der OneVision Holding AG. Ich verfüge über Beratung und rechtlichen Beistand in Deutschland, mit deren Hilfe ich in einem ersten Schritt zügig die erforderlichen Daten für die Übertragung zu AdSpace24 zurückerhalten will. Ich hoffe, dass es nicht nötig sein wird, gerichtliche Schritte einzuleiten.

Gerne gebe ich Ihnen noch einen Einblick in die weiteren Hintergründe. Die durch die Herren Hirschböck & Co initiierten Untersuchungen zum Strafverfahren wurden in Österreich vollständig eingestellt und in der Schweiz sind wir auf gutem Weg.

Zusätzlich hat die Staatsanwaltschaft Baselland mehrere Ermittlungen gegen Herrn Hirschböck & Co aufgenommen. So kann man den Eindruck gewinnen, dass sich das Blatt langsam wendet und dass seine Falschaussagen auffliegen.

Zu meiner Person. Nachdem alle Verwaltungsräte zurückgetreten waren, habe auch ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Rücktritt als Verwaltungsrat erklärt. Was geschieht nun? Das Handelsregister oder eine andere Institution ordnet wahrscheinlich die Bestellung eines neuen Verwaltungsrates oder eines Verwalters an, welcher durch die Aktionäre bestimmt werden muss. Auf diesem Wege wird die OneVision Holding AG wieder handlungsfähig.

In der hoffnungsvollen Erwartung, dass sich das Blatt nun tatsächlich wendet, bleiben Sie weiterhin informiert. Wir werden berichten, sobald wir die erforderlichen Datenbestände zur Sicherheitsübertragung zu AdSpace24 haben.

Herzlichst
Ihr Peter Müller

Dear AdpackPro partners,

the past weeks have been very turbulent for me. The new platform called AdSpace24, which had been programmed for OneVision Holding AG, had already been completed.

This platform should have launched as announced. However, for unknown reasons AdpackPro’s technical operator (Beck Media) from Leipzig surprisingly switched off the APIs in a first step. The next step was the shutdown of our access to support and admin accounts and finally the closing of the customer accounts as a whole.

As a result neither us nor you as partners, do have access to the data. No customer data, transaction data, account data or documents are available. This also means that the safety transfer to AdSpace24 as originally intended is currently impossible.

Actually OneVision Holding AG has the property in the data. I have advice and legal support in Germany, in order to quickly return the necessary data for the intended transfer to AdSpace24. I hope that it won’t be necessary to take legal action.

I would also like to give you some more insight into the further background. The investigations on possible criminal proceedings initiated by Mr Hirschböck & Co were stopped entirely in Austria and things develop accordingly in Switzerland.

In addition, the body of public prosecutors in Baselland has started several investigations against Mr. Hirschböck & Co. Thus you might get the impression that the tide slowly turns and all false declarations will get exposed.

Regarding myself: After all members of the board of administration had resigned, I also declared my resignation as a board member due to my health reasons. What will happen now? The commercial register or another institution is likely to order the appointment of a new board or administrator, which must be identified by the shareholders. In this way, OneVision Holding AG will once again be capable of acting.

In the hope that the tide will actually turn, you will be kept up to date. We will report as soon as we have all the necessary data in order to execute the safety transfer to AdSpace24.

Sincerely
Peter Mueller

Schreibe einen Kommentar