Mintos erreicht Gewinnzone

Mintos erreicht GewinnzoneMintos gehört mittlerweile zu den ganz Großen wenn es um das Investieren in Peer-to-Peer Kredite geht. Die aktuellen Nachrichten hören die Anleger bei Mintos sicherlich sehr gerne denn: Mintos erreicht Gewinnzone und wird profitabel. Der Peer-to-Peer-Kreditmarktplatz ist seit seiner Gründung im Januar 2015 enorm gewachsen und hat sich immer kontinuierlich weiterentwickelt. Mittlerweile vertrauen Mintos über 61.000 Anleger und erhalten hohe Zinsen für ihr Investment. Die durchschnittliche jährliche Nettorendite für Investoren liegt aktuell nämlich bei 12,18%. Da kann momentan einfach kein Tagesgeldkonto oder ähnliches mithalten. Ich selber bin seit Mai 2015 bei Mintos investiert und bin noch immer sehr zufrieden mit der Plattform. Daher freuen mich die Informationen aus dem aktuellen Newsletter besonders.


Mintos erreicht Gewinnzone in 2017

Mintos P2P WerbungBereits im dritten Jahr nach der Markteinführung konnte Mintos einen Jahresgewinn erziehen. Allein im Jahr 2017 hat sich der Umsatz von Mintos mehr als vervierfacht. In Zahlen heißt das: Mintos hat im Jahr 2017 einen Umsatz von über 2,1 Mio. Euro gemacht. Der Jahresüberschuss lag dabei bei 196.000 Euro.

Aber nicht nur der Umsatz von Mintos ist seit der Gründung enorm gewachsen. Auch die Marktanteile im Bereich p2p-Kredite konnten deutlich ausgebaut werden. Laut AltFi Data ist Mintos mit 38% mittlerweile der Marktführer im Bereich Peer-to-Peer-Kredite in Kontinentaleuropa. Das enorme Wachstum sieht man auch wenn man sich mal die Statistiken von Mintos anschaut. Egal ob es das Investitionsvolumen oder die Anzahl der Investoren ist. Die Grafiken und Zahlen zeigen nur in eine Richtung und zwar nach oben.

Investitionen und Entwicklung bei Mintos

Seit der Gründung des Unternehmens wurden bei Mintos insgesamt über 716 Millionen Euro in Kredite investiert und es ist kein Ende in Sicht. Täglich melden sich neue Investoren bei Mintos an um ihr Geld gewinnbringend anzulegen. Bei Mintos geht man momentan davon aus, dass die Höhe der finanzierten Kredite bis zum Jahresende sogar 1 Milliarde Euro erreichen wird.

Der CEO und Mitgründer Martins Sulte sagt in einem Interview, dass er stolz darauf ist was im letzten Jahr alles passiert. Man hat es geschafft sich international als einer der führenden Akteure zu etabliert und zusätzlich die Gewinnzone zu erreichen. Und das bereits im dritten Jahr nach der Markteinführung von Mintos.

Allein im Jahr 2017 hat Mintos erhebliche Investitionen in die Technologie, die Mitarbeiter und den Markt getätigt. Das Ziel von Mintos ist es den Service für die Anleger noch einfacher und zugleich komfortabler zu macht. So hat man beispielsweise einen Devisenservice mit transparenten Wechselkursen und fairen Gebühren eingeführt. Damit haben Anleger jetzt die Möglichkeit sehr einfach und kostengünstig Währungen zu tauschen.

Mintos wächst
  • Mindestanlagebetrag: 10 Euro
  • Gebühren: 0 Euro
  • Rückkaufgarantie: Ja
  • Autoinvestor: Ja
  • Zweitmarkt: Ja

Die Ziele von Mintos für 2018

Die gesteckten Ziele von CEO und Mitgründer Martins Sulte sprechen eine klare Sprache. Nachdem man die Gewinnzone erreicht hat setzt man jetzt weiterhin auf Wachstum. Die Profitabilität spiele dabei nur eine untergeordnete Rolle. So wird man unter anderem weitere Mintos Standorte eröffnen. Aktuell hat Mintos drei Büros mit 50 Mitarbeitern in Riga, Warschau und Mexiko-Stadt. Bis zum Jahresende möchte man die Anzahl der Mitarbeiter verdoppeln und zusätzliche Büros in Brasilien, Russland und Südostasien eröffnen. Durch diese Erweiterung möchte man zum einen die Investorennachfrage erhöhen und zum anderen die Investitionsmöglichkeiten auf dem Markt in Afrika, Lateinamerika und Südostasien ausbauen.

Außerdem wird man weiterhin in Technologie und Produkte investieren um dadurch die eigene Mission zu verwirklichen. Die Devise „Mintos erreicht Gewinnzone“ soll auch in 2018 weiter auf den Fahnen des Unternehmens stehen. So wie es aktuell aussieht wird das auch erreicht und sogar übertroffen. Die Prognosen für 2018 sehen nämlich bereits jetzt sehr positiv aus. Nach eigenen Angaben soll sich der Umsatz in 2018 um das 2- bis 3-fache erhöhen. Außerdem rechnet man damit, dass bis Ende 2018 ca. 100.000 Investoren dem Marktplatz beigetreten sind.

Interessiert in P2P-Kredite zu investieren?

Wenn Du auch mit dem Gedanken spielst in P2P-Kredite zu investieren solltest du dir P2P Kredite – Top-Renditen auch für Kleinanleger mal anschauen. Dort findest du eine Übersicht mit verschieden P2P-Plattformen die ich bereits seit längerer Zeit verwende und zugleich gute Erfahrungen machen konnte. Zudem wirst du dort erfahren wie P2P-Kredite überhaupt funktionieren und wie du dir so ganz einfach und automatisiert ein passives Einkommen aufbauen kannst.

Quelle: Mintos.com

Schreibe einen Kommentar